Tarifrunde Chemie

Heiße Verhandlungsphase eingeleitet

Die heiße Phase der Tarifrunde haben die Vertrauensleute von Armstrong Ceiling und Siegfried Pharma gemeinsam mit der IG BCE mit Eis und Infos über die aktuellen Forderungsempfehlungen des Hauptvorstandes eingeleitet.

Bez. Münster-Bielefeld

Tarifaktion Armstrong

In Münster konnten die Kollegen von Armstrong sich auf dem Werksgelände gemütlich in Sonnenliegen fläzen, um unter den roten IG BCE-Sonnenbrillen für einen Moment die Augen zu schließen oder ein erfrischendes Slush-Eis zu schlürfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Siegfried Pharma in Minden quizzten, um sich ihre drei Kugeln italienisches Eis zu erspielen. Wer denn dafür gesorgt habe, dass sich das Urlaubsgeld verdoppelt habe oder es in der chemischen Industrie endlich Altersfreizeiten gebe? „Die Gewerkschaft natürlich“, lautete die einhellige Antwort ein ums andere Mal, die den Weg zur eiskalten Erfrischung ebnete.

Bez. Münster-Bielefeld

Tarifaktion Armstrong

„Unsere Kolleginnen und Kollegen waren von der Aktion begeistert“, freut sich Thomas Seiffart von Siegfried Pharma: „Und das nicht nur, weil wir Eis verteilt haben“. Mit vielen seiner Kolleginnen und Kollegen ist der Betriebsrat über die Forderungsempfehlung des Hauptvorstandes für die aktuelle Tarifrunde ins Gespräch gekommen. Die Zustimmung sei überwältigend gewesen: „Besonders auf das individuelle Zukunftskonto setzen viele Hoffnungen. Wenn ich erzähle, dass dieses Konto je nach Entgeltgruppe bis zu acht Urlaubstage mehr pro Jahr bedeuten könnte, sehe ich die Bilder von Strand und Palmen schon in den Augen der Kollegen aufleuchten“, lacht Seiffart. Armstrong-Vertrauensperson Michael Brackmann ist vor allem von der tariflichen Pflegezusatzversicherung überzeugt: „Dieser Teil der Forderungsempfehlung ist in ganz Deutschland einmalig. Das wissen unsere Mitglieder zu schätzen.“

Bez. Münster-Bielefeld

Tarifaktion Siegfried Pharma

Nach oben