III. Seminarteil Frauen

Frauen sind anders gesund – Männer auch

Frauen folgten der Einladung des Bezirks Münster-Bielefeld zum dritten Teil einer Reihe mit dem Titel "Frauen sind anders gesund – Männer auch" . Die Kolleginnen setzten sich mit diesem Thema kritisch in Ennigerloh auseinander.

Bez. MS/Bi

3. Teil Frauenseminar, Ennigerloh 3. Teil Frauenseminar, Ennigerloh

Die Frage, was hält uns gesund und nicht wie früher, was macht uns krank, war Teil des Referates. Die Teilnehmerinnen erfuhren, wie der Arbeitgeber zu überzeugen ist, die psychischen Belastungen, die sich zu Fehlbelastungen entwickeln, in eine Gefährdungsbeurteilung aufzunehmen. Dass "Gesundheit" neu gedacht werden muss, um das Gesundheitsverhalten von Männern und Frauen zu verändern und beide Geschlechter lernen, verantwortlich mit ihrer Kondition und Konstitution umgehen. Mobbingverhalten ist im Keim zu ersticken durch eine offene Unternehmenskultur und Konflikten muss offen begegnet werden, um konstruktive Lösungen entwickeln zu können. Die Kolleginnen waren sich einig, dass Betriebsrätinnen und Betriebsräte in ihren Betrieben schon viel auf den Weg gebracht haben. Das bedeutet,  immer noch viel Energie einbringen zu müssen, um Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass gesunde Beschäftigte viel Geld kosten, Kranke aber ein Vermögen.

Nach oben